Die Spiritualität des Blutes Christi

spiritualitaet-1Wir glauben, dass Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist, um die Schöpfung von Gewalt, Unheil und Tod zu erlösen. Er hat sein Blut vergossen, damit, wie die Heilige Schrift sagt, die Mauern der Feindschaft niedergerissen werden und wir Leben in Fülle finden.
In diesem Wissen gründet unsere Spiritualität. Sie ist uns Motivation und Kraftquelle für unser Engagement in der Verkündigung der Frohen Botschaft.

Das unschuldige und gewaltsame Blutvergießen Jesu Christ wird im Neuen Testament Chiffre für die Liebe Gottes, die bis zum Letzten geht. Gott solidarisiert sich mit den Menschen – in besonderer Weise mit den Armen, den an den Rand Gedrängten und Leidenden. Im Osterereignis wird das Blut Christi zum Inbegriff für Versöhnung und den Anfang der neuen Schöpfung. Gleichzeitig erinnert es an unschuldiges Blut, das heute gewaltsam vergossen wird, und ruft zum Aufstand gegen jede Unmenschlichkeit, gegen Terror, Hass und Unterdrückung.


Das Blut Christi ruft uns

spiritualitaet-2Wir haben erfahren, dass Christus uns ohne jede Vorleistung Vergebung, Liebe, Leben schenkt. Die Spiritualität des Blutes Christi hält diese Erfahrung lebendig. Sie inspiriert uns zum Einsatz für das Reich Gottes.

Das Blut Christi ruft uns,
  • in einer unversöhnten Welt Boten der Versöhnung und des Friedens zu sein.
  • vereinsamten Menschen Gemeinschaft zu schenken.
  • an der Seite der Leidenden zu stehen und mit ihnen unsere Hoffnung zu teilen.
  • zum solidarischen Einsatz für jene, die Ungerechtigkeit erleiden und ausgegrenzt werden.
  • Menschen zur Begegnung mit dem befreienden Gott zu ermutigen.
Als Versöhnte versöhnen

spiritualitaet-3Wir leben in Spannungen, in Konflikten und Streit mit anderen und mit unserer eigenen Natur. Wir verletzen einander – und immer auch Gott – in der Angst, zu kurz zu kommen.
Gottes Antwort darauf ist nicht Rache. Er schlägt nicht zurück. Er durchbricht den Teufelskreis von Gewalt und Hass. Seine Antwort ist seine freiwillige Annahme des Kreuzes. Sie heißt Vergebung. Und Vergebung schafft Frieden, eröffnet Leben.

Gott sagt: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist in euch und bewirke, dass ihr meinen Gesetzen folgt und auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. Dann werdet ihr in dem Land wohnen, das ich euren Vätern gab. Ihr werdet mein Volk sein und ich werde euer Gott sein.“ (Ez 36,26)

Versöhnung ist Gottes Werk. Gott ist es, der heilt, der uns liebend entgegenkommt. Gott öffnet uns die Ohren und öffnet uns die Herzen.

Als Missionare vom Kostbaren Blut haben wir diese Liebe Gottes im eigenen Leben erfahren. Von Christus gerufen, wissen wir uns als Mitarbeiter Gottes zum Dienst der Versöhnung. Sie wird konkret, wo immer es gelingt, vorurteilsfrei auf andere zuzugehen, wo einzelne, Gruppen und Völker in Achtung einander begegnen und in der Versöhnung des Menschen mit Gott.

 
© Copyright 2008-2017: Missionare vom Kostbaren Blut
site by bitsandpixDatenschutz